Sensible Daten – Ein Kriminalroman aus dem Ruhrgebiet

Sensible Daten – Ein Kriminalroman aus dem Ruhrgebiet

Als Frank Bitter die letzten Stufen meisterte, stand Alexandra mit bewusst missbilligendem Gesichtsausdruck im Rahmen ihrer Wohnungstür und starrte demonstrativ auf die Mickey-Uhr. >>Fünfzig Minuten zu spät!<<

Frank Bitter reichte ihr die Hand, schaute leicht außer Atem zu ihr auf und feixte.               >> Wirklich? So ein Zufall, ich auch.<<

Das ist der Beginn einer Freundschaft – zunächst auf rein geschäftlicher Basis. Gemeinsam begibt sich das ungleiche Paar auf die Suche nach dem Mörder von Alexandras Vater. Der hatte nach einer Haftstrafe wegen Steuerbetrugs innerhalb weniger Jahre wieder ein Vermögen gemacht, mit zwielichtigen Geschäften. Der Privatdetektiv ist sicher: Der Mord steht in engem Zusammenhang mit einem ungeheuerlichen Datenskandal beim Telefonanbieter DelTel, in den auch der ermordete Vater HaJo Peters verstrickt war.

Der Roman „Sensible Daten“ spielt zum größten Teil im Ruhrgebiet, genauer in Dortmund. Doch das Revier ist nicht die einzige Station auf Alexandras Heldenreise. Mit Privatdetektiv Bitter verfolgt sie Spuren bis nach Berlin, Wien, Alanya und Istanbul. Und sie merkt sehr schnell, dass man in diesem Business nicht zimperlich miteinander umgeht. So gibt es weitere Tote, bis sich die kriminellen Machenschaften der gesamten Telekommunikationsbranche offenbaren und der Mord in der Dortmunder Bittermark endlich aufgeklärt wird.

„Sensible Daten“ – ein Kriminalroman nicht nur für Leser des Ruhrgebiets. Denn nervige Werbung am Telefon musste wohl jeder schon einmal über sich ergehen lassen. Der Krimi aus dem Revier deckt auf, welches System dahintersteckt und wie mit der Ware „Private Daten“ gehandelt wird.

 

Sensible Daten – Ruhrgebietskrimi von JB
Ab sofort können “Sensible Daten” gekauft werden – ganz legal. Aber: Für 12 € gibt es keine Kundeninfos der Telefonbranche und erst recht keine Adressenlisten eines Betrugkartells. Dafür aber eine mörderische Story, was mit solchen Informationen alles möglich wäre – oder vielleicht sogar wa(h)r?

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert